Home Unsere Schule JaS Schulleben Termine Unsere Partner Aktuelles Downloads Kontakt
© Grund- und Mittelschule Bad Hindelang 2018 / Alpgasse 8 / 87541 Bad Hindelang / Tel. 08324 - 654 / Fax 08324 - 1212
Geschichte unserer Schule
Von den Anfängen des Schulwesens im Ostrachtal bis zur heutigen Zentralschule
Foto: Schule http://www.abload.de/img/15img_0081m71j.jpg
(Bad) Hindelang 1434: Erster Schulmeyster Johannes 1660: Schulstube im neuerbauten Mesnerhaus 1768: Umbau und Erweiterung 1923: - Marktgemeinde kauft “Hasenwirtschaft”, ehemaliges Schloss diese wird zum Schulbetrieb     und zum Rathaus umgebaut           - Zwei Klassen: 1 - 4 und 5 - 7          - Für Schulräume wurde eigener Aufgang zum zweiten Stock angebaut: Rundturm                      umgebaut, auch genannt Schuldenturm da er in der Inflation 60 000 000  Mark gekostet hat
Bad Oberdorf  •	1687: Schulstube im Haus Nr. 19 “bei Conrate”  •	Kurz später: “beim Hummelwirth”, in der Gassenwirtschaft wurde           wochentags “Gassbier” verkauft, in Wirtsstube durfte nur ab Samstagmittag und an Sonn- und Feiertagen ausgeschenkt werden, unter der Woche hatten die Schüler dort          Unterricht      •	1812: Schulhausbau ganz aus Holz, Hausnummer 92  •	1911: Heute noch bestehende Schulhaus wurde errichtet  •	ab 1967: Klassen 3b und 4b, Kinder aus Bad Oberdorf und Vorderhindelang  •	2009: Letzer Schultag für die Klassen 3b und 4b in Bad Oberdorf  •	2009/2010: Alle Kinder -außer Grundschule Unterjoch- werden im Zentralschulhaus unterrichtet  •	2012/2013: Wegen Umbau im Zentralhaus haben die 3. und 4. Klasse für ein Jahr in Bad Oberdorf Unterricht Foto: Schule
Vorderhindelang 1741: Bauernhaus Nr. 14 findet der Unterricht statt, Lehrer Erb unterrrichtet in Obst- und Gartenbau, im Schulgarten zieht er 200 Kernobstpflanzen 1835: Ortsgemeinde baut eigenes Schulhaus, Vorderhindelang und das Äußere Drittel tragen alle Kosten 1845: Marktgemeinde bestreitet Schulaufwand 1889: Erweiterung der Schule 1905: 85 Schüler ab 1912: 2 Lehrer ab 1952: 3 Klassen 1967: Klasse 1b und 2b: Kinder aus Vorderhindelang und Bad Oberdorf 2009: Letzter Schultag für die Klassen 1b und 2b in Vorderhindelang, Schließung nach 174 Jahren Schulgeschichte 2009/2010: Alle Kinder -außer Grundschule Unterjoch- werden im Zentralschulhaus unterrichtet
Foto: Schule
Oberjoch 1947: Ulmer “Jägerhaus” wurde ein Schulraum eingerichtet, Oberjöchler hatten eigene Schule 1954/55: Marktgemeinde baute aus Eigenmittel ein Schulgebäude mit Lehrerwohnung 1967: Schließung 2007: Abriss des ehemaligen Schulhauses
Unterjoch 1802: Kinder werden in verschiedenen Bauernhäusern unterrichtet 1811: Erstes kleines Schulhaus an der Dorfstraße 1843: Neues und Größeres Schulhaus wurde erbaut, während Abbruch und Neubau der Schule an der gleichen Stelle, werden die Schüler im Dachboden von Haus Nr. 19 unterrichtet 1938: Gemeinde erbaut neues Schulhaus 1945: Französichsche Truppen quartieren sich in der Schule ein und hinterlassen einen fürchterlichen Zustand 1949: Schule wird wieder hergerichtet 1962: Schulhaus wird aus Platzmangel erweitert ab 1969: Unterjoch ist keine selbständige Schule mehr, Grundschule gehört zu Wertach und Oberstufe zu Oy 1972: Eingemeindung, wegen schlechter Straßenverbindung bleiben die Kinder trotzdem in Wertach, Oy 1976: Klassen 5 - 9 kommen ins Zentralschulhaus nach Bad Hindelang, Schüler 1 - 4 werden bis heute noch in Unterjoch unterrichtet Neben Grundschule ist heute auch der Kindergarten in dem Schulhaus untergebracht .
Foto: Schule